Erstmals veröffentlicht in M+V`s Food Processing Industry Newsletter im Juni 2016

Veränderungen in Lebensweisen und ein steigender Konsum von verpackten Lebensmitteln hat die Lebensmittelverarbeitungsindustrie in Indien beschleunigt, da mehr und mehr Produkte verarbeitet werden müssen, bevor sie verkauft werden. Die indische Lebensmittelverarbeitungsindustrie ist eine Hauptverknüpfung zwischen der produzierenden Einheit und dem Endkonsumenten von Produkten. Deshalb besteht ein hohes Wachstumspotential für diese Industrie. In den Jahren von 2011-2015 wuchsen die Exporte von verarbeiteten Lebensmitteln und ähnlichen Produkten mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 23,3%. Jedoch werden in Indien noch immer nur 10% aller produzierten Lebensmittel verarbeitet.

Normalerweise ist nicht immer sichergestellt, dass eine Anlage zur Verarbeitung sich in der Nähe der produzierenden Einheit befindet. Dies kreiert hohe Lebensmittelverluste, insbesondere für verderbliche Lebensmittel, die die indische Regierung in den nächsten Jahren nun deutlich reduzieren möchte.

Wie ist der derzeitige Ausblick für die Lebensmittelverarbeitungsindustrie und was sind die Pläne der indischen Regierung?

Lesen Sie den gesamten Artikel „Reduzierung von Lebensmittelverlusten durch Foodcluster“ auf Englisch!