Erfolgreiche Verkaufen in Indien –

Was um alles in der Welt soll mein Unternehmen in Indien?

Das erste, dass Geschäftsleute hier zu Lande häufig mit Indien verbinden, sind drei Aspekte: Armut, Bürokratie und Korruption. Diese sind nicht zu leugnen. Wahr ist aber auch, dass Indien in Zukunft laut dem Weltwirtschaftsforum „eine Schlüsselrolle in der globalen industriellen Revolution 4.0 spielen wird“. Darüber hinaus macht das anhaltende Wirtschaftswachstum, zurzeit gebremst durch die aktuelle COVID-Situation, Indien laut McKinsey zum attraktivsten aufstrebenden Markt der Welt, in den Unternehmen langfristig investieren sollten.

Die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt ist nicht nur wirtschaftlich auf dem Vormarsch. Das Land modernisiert sich rasant: Städte werden mit dem Smart City-Plan lebenswerter gemacht. Indien ist nach Indonesien das Land mit der schnellsten Digitalisierung der Welt, und seit 2019 ist es Weltmeister im Kampf gegen die Armut. All diese Verbesserungen werden nicht nur dafür sorgen, dass in den nächsten zehn Jahren etwa 500 Millionen indische Haushalte die sozioökonomische Leiter hinaufklettern und in mittlere und höhere Einkommensgruppen aufsteigen werden. Sondern sie sorgen auch dafür, dass die indische Bevölkerung beginnen wird, dieses zusätzliche Geld weitgehend online über ihre Mobiltelefone auszugeben.

 Verkaufen in Indien

Bis 2050 wird Indien vor den USA und Europa der größte Konsumentenmarkt der Welt sein. Wenn nicht in Indien investieren, wo dann? Lassen Sie deshalb Indien bei Ihrer Zukunftsplanung nicht außer Acht. Prüfen Sie, ob sich Ihr Produkt in Indien verkaufen lässt und beginnen Sie damit besser heute als morgen, denn der Aufbau von Beziehungen – in Indien von entscheidender Bedeutung – braucht natürlich Zeit.

Alternative Indien: Produzieren Sie nicht mehr nur in China!

 Möglichkeiten in Indien zu verkaufen, gibt es für jeden Sektor

Möglichkeiten für KMUs gibt es in praktisch jedem Sektor. Zum Beispiel können ausländische Wasser-, Energie-, Mobilitäts- und Abfallunternehmen einen wichtigen Beitrag zum Bau der hundert intelligenten, nachhaltigen Städte leisten, die derzeit geplant werden. Auch ausländische Agrar- und Lebensmittelunternehmen können in Indien durchaus erfolgreich sein. 40% aller Obst- und Gemüsesorten verfaulen, bevor sie den indischen Markt erreichen. Hier bieten sich enorme Chancen für Gewächshausbauer, Logistiker und Kühlhausanbieter.

Auch Einzelhändler starten in Indien durch: Die Bekleidungsmarke Scotch & Soda beispielsweise ist bereits seit drei Jahren in Indien und wird bald ihr achtes physisches Geschäft eröffnen. Darüber hinaus werden sie sich mit ihrem lokalen Partner in den schnell wachsenden indischen E-Commerce-Markt wagen. Und sie sind nicht die Einzigen, die großen amerikanischen Giganten wie Amazon, Walmart und Apple konzentrieren sich im Jahr 2021 massiv auf den (Online-)Verkauf in Indien.

Wollen Sie auch einen Onlineshop in Indien eröffnen? Wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg!

Die Frage sollte demnach nicht sein, ob, sondern wann Ihr Unternehmen die ersten Schritte auf dem indischen Markt unternehmen wird. Sind Sie neugierig geworden? Wie genau kann Ihr Unternehmen profitieren? Wir unterstützen Sie gern dabei, den indischen Markt kennen zu lernen. Gemeinsam planen wir Ihre Zukunft in Indien.