Bedeutung von verbaler und nonverbaler Kommunikation in Indien?

Indische Kommunikation- Indien hat zwei Amtssprachen, Englisch und Hindi. Hindi wird von mehr als der Hälfte der Bevölkerung gesprochen, und zwar hauptsächlich in den nördlichen Bundesstaaten. Englisch wird häufig im internationalen Geschäft verwendet, aber nur etwa 10% der Bevölkerung (130 Millionen) sprechen Englisch (auf verschiedenen Niveaus). Darüber hinaus erkennt die indische Verfassung offiziell 22 weitere Sprachen (die mehr als 1 Million Menschen sprechen) an. Als weiters gibt es 122 „wichtige“ Sprachen (die von mehr als 10.000 Menschen gesprochen werden) und 1599 andere Sprachen und Dialekte. In einer so vielfältigen linguistischen Umgebung und einer auf Alter / Hierarchie basierenden Kultur spielt die nonverbale Kommunikation eine entscheidende Rolle bei der Verständigung. Dieses durcheinander an Kultur und verschiedensten Arten der Kommunikation mach des nicht einfach alles richtig zu verstehen.

Ein gutes Beispiel sind die Begrüßungsformalitäten in Indien. Begonnen wird stets mit gefalteten Händen und einem Kopfnicken. Dies wird gemacht um Respekt zu signalisieren. Obwohl die Inder sehr gesprächig sind, sind sie auch nonverbal sehr ausdrucksstark. Das bekannteste Beispiel ist der berühmte „Indian Head Wobble“. Nicht nur ein normales Nicken von hinten nach vorne oder ein horizontales Kopfschütteln. Sondern auch eine Bewegung, die eher wie bei einem Wackeldackel aussieht zählt hier dazu.

In einer Kultur, die eine definitive Ablehnung oder das Wort „Nein“ kaum akzeptiert, ermöglicht der Wobble auch eine willkommene Zweideutigkeit. So kann dieser ja, vielleicht, ok, oder einfach nur eine Zurkenntnisnahme bedeuten – je nach den Gegebenheiten der Situation.

Achten Sie auf bewusste Körpersprache, da ihr eine Menge Bedeutung beigemessen wird. Vermeiden Sie „aggressive“ Haltungen. Bedenken Sie desweiters, dass anhaltender Augenkontakt nicht unbedingt üblich ist. Indische Kommunikation also voll und ganz zu verstehen erfordert ein großes Maß an Erfahrung. Die Experten von M+V beraten Sie gerne und helfen Ihnen die Inder besser zu verstehen. Kontaktieren Sie uns einfach!