Autor: Samriti Parashar | Executive Search Manager | Maier+Vidorno
Erstmals veröffentlicht im April 2016

Charles Darwin sagte bekanntermaßen einmal: „Es ist nicht die stärkte Spezies, die überlebt, auch nicht die intelligenteste, aber diejenige, die am anpassungsfähigsten auf Veränderungen reagiert“.

Organisationen, die die Notwendigkeit von Weiterentwicklung und stetigem Wachstum erkennen, wissen auch den Wert ihres Personals für die Durchsetzung ihrer Visionen zu schätzen – das gilt in Indien wie auch im Rest der Welt. Die Qualität des Personals bestimmt heutzutage über Erfolg oder Misserfolg einer Unternehmung. Der Wettbewerb um die besten Kandidaten wird daher zunehmend härter.

Dieser Wettbewerb führt zu dem allgemeinen Trend, Spezialisten auf dem Gebiet zu Rate zu ziehen. Dies gilt insbesondere für ausländische Firmen in Indien, die sich zusätzlich der Herausforderungen kultureller Unterschiede stellen müssen.

‚Passive‘ Talente finden

Wenn eine Personalberatung ins Spiel kommt, geht es nicht darum einfach eine Anzeige in der Zeitung zu schalten und abzuwarten, ob sich der passende Kandidat daraufhin bewirbt. Auf der Suche nach Führungskräften geht es vielmehr darum, diese gezielt anzuwerben. Der gesamte Recruitingprozess konzentriert sich also darauf, Talente auf dem Markt ausfindig zu machen, die andernfalls nicht zu identifizieren wären, da sie selbst nicht aktiv werden. Diese sog. passiven Kandidaten können über das Netzwerk der Personalberater aufgespürt und durch die Vorstellung eines konkreten Jobangebots überzeugt werden. Diese Vorgehensweise erlaubt es Unternehmen auch direkt von der Konkurrenz abzuwerben und eröffnet somit den Zugang zu einem weitaus größeren Bewerberpool.
Indien ist dies vor allem dann notwendig, wenn Top-Manager im Alter von ca. 40 Jahren gesucht werden – die höchstwahrscheinlich eben nicht auf Jobportalen oder anderen sozialen Medien zu finden sind.

Top-Talente ausfindig machen

Der gewiefte Personalberater besteht auf seinen Vorteil durch die vertiefte Kenntnis des Marktes, die ihm eine fundierte Vorauswahl ermöglicht. Dies zeigt sich ebenfalls in den Bewerbungsgesprächen: Fragen können gezielt auf die zu besetzende Stelle hin gestellt werden und oftmals wird der Bewerber währenddessen schon darauf vorbereitet, sich dem tatsächlichen potenziellen Arbeitgeber in adäquater Weise vorzustellen.

Gehaltsverhandlungen

Die Festsetzung eines angemessenen Gehalts stellt oftmals eine Herausforderung dar, da auch hierfür eine fundierte Marktkenntnis von großer Bedeutung ist. Insbesondere wenn es sich um eine neu geschaffene Stelle handelt. Durch brancheninterne Vergleichsstudien kann der Personalberater dem Unternehmer eine Orientierungshilfe bieten.
Während der Gehaltsverhandlungen ist ein weiterer wichtiger Punkt auch, dass das Budget des Unternehmens und die Erwartungen des Kandidaten sich annährend auf dem gleichen Niveau bewegen. Sollte dies nicht gleich der Fall sein, stellt ein erfahrener Personalberater einen weiteren Kandidaten zur Auswahl, der den Gehaltvorstellungen des Unternehmens entspricht. Dies findet insbesondere auf der Führungsebene Anwendung.

Background Checks

In Indien sind Background Checks in der Vergangenheit nicht üblich gewesen – und auch heute können noch Schwierigkeiten bei der Beschaffung von verlässlichen Informationen über frühere Stationen des Kandidaten auftreten.
Durch die Kontaktaufnahme mit vorherigen Arbeitgebern kann der Personalberater diese Lücke schließen und zudem auch Informationen bezüglich sozialer Eigenschaften bereitstellen. Je nach Bedarf kann auch durch die Überprüfung von Papieren das Risiko im Entscheidungsprozess des zukünftigen Arbeitgebers minimiert werden.

Unterstützung im gesamten Recruitment-Prozess

Auch in der Anfangsphase des Recruitment-Prozesses kann die Hilfe eines Personalberaters in Anspruch genommen werden. Bei der Erstellung des Anforderungsprofils etwa, wobei der Personalberater auf seine Expertise zurückgreift, insbesondere wenn es darum geht, im Bereich des mittleren Managements Aufgaben genau festzulegen. Oftmals sind diese für das Unternehmen schwer abzugrenzen.
Auch hier macht sich die fundierte Marktkenntnis des Personalberaters bemerkbar, die die Orientierung an branchenüblichen Strukturen in Indien möglich macht und Sicherheit bei rechtlichen Aspekten etwa bietet.

Somit zeigt sich der Wettbewerbsvorteil durch die Inanspruchnahme einer Personalberatung: es erhöht die Anpassungsfähigkeit von Unternehmen an gegebene Marktbedingungen – was letztendlich überlebenswichtig sein kann.

Maier+Vidorno unterstützt Sie gerne bei Ihrer Personalsuche in Indien. Kontaktieren Sie uns !